Für Jugendliche

Das aktuelle Coronavirus bestimmt im Moment ziemlich unseren Alltag. Das Coronavirus heisst eigentlich SARS-CoV-2 und erzeugt die Krankheit COVID-19. Wie du trotz dem Coronavirus deine Tage interessant gestalten kannst erfährst du hier. Wir werden die Informationen fortlaufend aktualisieren und ergänzen.

Wenn du Sorgen hast oder mit jemanden sprechen möchtest, kannst du uns kontaktieren. Unsere Kontaktdaten findest du rechts im grünen Post It. Falls wir nicht erreichbar sind kannst du auch die 147 anrufen, das Sorgentelefon für Kinder und Jugendliche oder www.147.ch

Wo informiere ich mich?

IM Corona Zeitungen

Da sich die Lage dauernd verändert, ist es wichtig sich regelmässig über den Stand der Krise zu informieren. Auf den Sozialen Medien und in Messenger geistern viele Falschmeldungen umher. Manche dieser Meldungen machen Angst oder verbreiten Tipps, die falsch oder sogar gefährlich sind. Bitte verlass dich nur auf seriöse Quelle, wie die folgenden Links:

Wenn dir Corona über den Kopf wächst

IM Corona ueberdenkopf

Die ganzen Coronamassnahmen wie Schule zuhause, Distanzhalten, Zuhause bleiben, keine Freund*innen treffen und so weiter, wachsen dir langsam über den Kopf und die Nerven liegen blank? Das ist verständlich, aber es gibt Dinge, die du tun kannst, damit du die Zeit gut überstehst. Auf der Seite 147.ch von Pro Juventute findest du eine Zusammenstellung von guten Tipps.

Survival Kit für Jugendliche / Sucht und Corona-Krise

IM Coronazeit SuchtSchweiz

SuchtSchweiz hat Tipps für Jugendliche zusammengestellt - mit dem Fokus auf Suchtmittelkonsum.

Coole Sounds auf dem Handy produzieren

IM Handysounds

Hast du Lust einen coolen Sound auf deinem Handy zu produzieren? Das kannst du ohne Vorkenntnisse auf deinem Smartphone oder Tablet machen! Wir werden die besten Sounds anschliessend veröffentlichen.
Zielgruppe: ab 5. Klasse
Zuständige Person: Simon
Melde dich: via Email simon.furgler@jugendfachstelle.ch oder im Onlinetreff

Online Gametreff

Social Gaming 2

Die aussergewöhnliche Corona-Situation führt zu kreativen Lösungen!
Weil wir uns leider nicht mehr treffen können, organisieren wir per sofort Online-Gametreffs (für Smartphone/Tablet).
Unter diesem Link gibt es weitere Informationen.

Zeit: Freitag 18:00 - 21:00
Zielgruppe: ab 5. Klasse
Zuständige Person: Simon
Anmeldung: Es braucht keine Anmeldung.

Was kann ich tun, damit es mir gut geht?

1. Bleib aktiv
Tanze zu deiner Lieblingsmusik im Wohnzimmer bis du ausser Atem bist • Übe dich im Seilspringen und mache Liegestützen im Gang bis du schwitzst • Mach einen super Frühlingsputz: Wasche die Vorhänge, putze die Schubladen aus, miste den Kleiderschrank aus • Jäte den Vorplatz im Garten oder die Pflanzentöpfe auf dem Balkon • Mache Yogaübungen auf dem Balkon.

2. Beteilige dich
Hilf einer älteren Person in der Nachbarschaft, falls du selber nicht zur Risikogruppe gehörst • Schicke regelmässig eine SMS an deine Eltern / Geschwister und frage, wie es geht • Spiele ein Brett- oder Kartenspiel mit deiner Familie.

3. Entdecke Neues
Backe Guetzli mit 5 Zutaten • Ordne deine Fotos • Gestalte eine eigene Website • Lerne online Italienisch, Schwedisch oder Vogelstimmen erkennen • Gehe auf eine virtuelle Museumstour.

4. Sprich darüber
Telefoniere regelmässig mit einem Freund/Freundin und rede darüber, was dich bewegt • Schreibe einen Blog: dokumentiere deine Tage und frage andere, wie es ihnen geht • Besuche unseren Online Treff

5. Hol dir Hilfe
Telefoniere mit deiner Freundin / deinem Freund • Nimm mit uns Kontakt auf • Kontaktiere die Dargebotene Hand, Tel Nr. 143 • Informiere dich bei offiziellen Stellen (BAG), Tageszeitungen, staatlichen Medien.

6. Glaub an dich
Schreibe jeden Tag ins Tagebuch was dich belastet und was dich freut • Mache eine Liste mit all deinen Ideen und Plänen, was du nach der ausserordentlichen Coronavirus-Lage tun willst.

7. Halte Kontakt mit Freunden
Verabrede dich mit der/dem Nachbar*in auf dem Balkon oder am Fenster zu einem Geplauder • Bleibe im Kontakt mit deinen Freunden*innen, über Gruppenchats und -videos • Schreibe eine Postkarte an eine Bekannte • Besuche unseren Online Treff

8. Entspanne dich bewusst
Lausche am Morgen bewusst dem Gesang der Vögel • Versetze dich in deiner Vorstellung an deinen Lieblingsort • Höre Musik und schliesse die Augen • Schau dir einen lustigen Film an • Mach eine Medienpause und höre nur einmal pro Tag Nachrichten.

9. Sei kreativ
Mach ein digitales Album mit deinen letzten Ferienfotos • Kreiere deinen eigenen Risotto oder deine spezielle Pastasauce • Sammle positive Geschichten aus der Corona-Zeit.

10. Steh zu dir
Schreibe deine Gedanken auf: Was ist momentan gut für mich? Was nicht? Was kann ich selbst anpassen? • Verzeih dir und deinem Gegenüber, wenn du häufiger gereizt reagierst • Tröste dich und deine Nächsten, wenn nicht alles wie gewohnt rund läuft • Setze dir Tagesziele, die du einhalten kannst.

Quelle: www.dureschnuufe.ch