Öffentlicher Raum

Der öffentliche Raum dient den Jugendlichen vermehrt als Wohnstube. Hier wird ein grosser Teil der Freizeit verbracht. KollegInnen und Freunde werden getroffen, neue Kontakte geknüpft, Identitäten erprobt aber auch Opposition und Grenzen erfahren. 

Ziele der offenen Kinder- und Jugendarbeit im öffentlichen Raum sind: Die Bedürfnisse der Jugendlichen erkennen und benennen, ihre Interessen im öffentlichen Raum vertreten und bei Konflikten den Dialog zwischen den verschiedenen Akteuren herstellen und unterstützen.

Angebote im öffentlichen Raum

  • Brennpunktarbeit - Bei Konflikten im öffentlichen Raum vermitteln
  • Mobiles Spielangebot - Innen- und Aussenräume mit Spiel und Spass beleben (wie Treff auf Achse)
  • Offene Turnhallen - Spiel und Sport am Samstagabend, ohne Anmeldung (wie @Moonlight und @MoonlightKiDS)
  • Jugendkultur im öR - Unterstützung von jugendkulturellen Projekten (wie legale Graffiti-Spraywände)
  • Mitwirkungsprozesse - Mitwirkung von Kindern und Jugendlichen fördern (wie Zwischennutzung, Spielraumgestaltung)

Für Fragen melden Sie sich bei der OKJA.